Ortsbegehung in Hüttersdorf: eine Vielzahl an Gewässern potenziert innerörtliche Gefährdung im Starkregenfall

Um sich einen ersten Überblick über die örtlichen Gefahrenlagen der Gemeinde Schmelz bei Hochwasser- und Starkregenabfluss zu verschaffen, trifft sich das projektbeauftragte Planungsbüro an mehreren Terminen mit Vertreter:innen der Gemeinde, dem Ortsbürgermeister sowie (stellvertretenden) Wehrführern der Freiwilligen Feuerwehr und den entsprechenden Ortsvorstehern der Ortsteile. Am 8. September standen die Ortslagen Limbach und Hüttersdorf auf dem Programm. Es wurden sowohl bekannte kritische Bereiche als auch unbekannte, örtliche Gefahrenpotenziale anhand der sogenannten Starkregengefahrenkarten betrachtet.

Die einzelnen Stationen der Ortsbegehung in Hüttersdorf sind dem Kartenausschnitt zu entnehmen. Eine nähere Information zu den einzelnen Problemlagen erfolgt im Rahmen der Bürgerforums für Hüttersdorf, welches im weiteren Projektverlauf terminiert wird und zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind.